Wittbrietzen
Pferdehof Wittbrietzen

fahren, so lange es sich dreht

Willkommen auf dem Pferdehof Wittbrietzen!


Ein Ort, wo man Fahren lernen kann!

Es macht Freude mit Pferden durch Feld und Flur zu fahren

2017

Ein tolles Turnier mit neu überarbeiteten Hindernissen, engagierten Helfern und tollen Fahrern, vor allen die jungen Nachwuchsfahrer


Viele Fahrer haben sich persönlich bedankt für einen schönen, entstressten Fahrertag. 26 Dressuren und 16 Starter im Gelände.
Unterstützt wurde unsere Veranstaltung von http://karthaeuser-muehle.de/; http://www.intravet.de/#; und vielen privaten Unterstützern! Vielen Dank dafür.





Hofinformation

Fahrschule

Verein KFV PS


Reitausbildung


Wer sein Fahrpferd reitet, bietet ihm mehr Abwechslung! Das gerittene Pferd lässt sich besser gymnastizieren wie das Wagenpferd, weil es nicht durch Deichsel oder Scheren behindert wird. Bei der Ausbildung unterstützt uns die erfahrene Reitlehrerin Martina Freiberg.

Fahrausbildung


Die Fahrer profitieren von der langjährigen Erfahrung der Ausbilder. Die Fahrer auf dem Hof unterstützen und helfen, wenn es gewünscht wird. In einem Fahrkurs mit abschließender Abzeichenprüfung lernt man, um die Prüfung erfolgreich zu bestehen. Man eignet sich nur die Grundlagen an.
Und vergesst die Pferde nicht. Sie brauchen auch eine gute Grundausbildung, um vom Besitzer sicher gefahren werden. Das Einfahren ist für das Pferd eine stark prägende Zeit. Die Erfahrungen damit nimmt es das ganze Leben mit! Fahrkursinfos...
Am 9. April 17 fand die letzte Abzeichenprüfung statt. Acht Teilnehmern bestanden die Prüfung mit Bravour.
Valentin Block, ein weiterer Vertreter des Familienblocks aus Rietz, war mit 11 Jahren der jüngste und vielleicht auch der abgezockteste Prüfling. Von Opa Bernd angeleitet, kommt nach Martin der nächste Block in den Fahrsport. Er konnte dem ein oder anderen Teilnehmer schon mal gute Ratschläge mit auf den Weg geben.
Die anderen Teilnehmer zeigten auch ihr Können, weil sie doch fast alle schon eigene Pferde haben und ein festes Ziel vor Augen haben. Unterstützt wurde die Fahrausbildung durch Claudia Apitz, Martina Freiberg, Bernd Block, die sich und ihre Pferde zur Verfügung stellten. Keine Selbstverständlichkeit.
Und vergesst eure Lehrmeister, die Pferde, nicht, die euch dahingebracht haben!

Das Leben nach dem Fahrabzeichen


Wer sein Fahrabzeichen bestanden hat, muß sofort weiterfahren, damit das gelernte vertieft wird. Man wird auch nicht mehr vom Fahrlehrer korrigiert und kann zeigen, das er das schon alles beherrscht. Es hat mich immer gefreut, einen ehemaligen Fahrschüler auf dem Turnierplatz wiederzutreffen.
Es ist aber kein Schaden, zusammen mit dem Trainer besser Fahren zu lernen. Manchmal hatte ich den Eindruck, ich muß den Leuten das Überleben beibringen. Denn Fahren ist sehr komplex und im Straßenverkehr wissen die anderen nicht mehr, um die Schwierigkeiten, die ein Lebewesen Pferd hat!

Turniersport


Wer von diesem Virus infiziert wurde, dem hilft auch keine Impfung mehr. Ein gesunder Ehrgeiz und viele helfende Hände. So entwickeln sich Freundschaften zwischen Pferd, Fahrer und Beifahrer. Weil man Turniere fährt, ist man stärker motiviert sich zu verbessern. Die Basis dazu ist der Dressurplatz, um das zu üben, was man auch im Straßenverkehr beherrschen sollte. Ein Turnierfahrer hat ein Ziel zum Üben. Ein guter Reiter kennt Rainer Klimke! Er ist der einzige Reiter der Olympiasieger in 2 Pferdesportdisziplinen, Vielseitigkeit und Dressur, war. In einem seiner Publikationen war zu lesen, das alle seine Pferde auch angespannt wurden.
Ein gefahrenes Pferd hat nur die Hinterhand als Motor, wie in der klassischen Reitausbildung erwünscht, und tritt von sich aus nach vorne. Lässt sich das mit international erfolgreichen hyperflexierten Pferden erreichen? Wer Ahlerich unter R. Klimke in Los Angeles 1984 während der Olympiade (Youtube Video) gesehen hat, darf noch sehen, wie starker Trab aussieht.

Freizeitfahren


Wer nur spazierenfahren will, sei es auch nur im Wald, bewegt sich im öffentlichen Raum mit anderen Freizeitaktiven zusammen. Darum muss auch der Freizeitfahrer dort sein Gespann sicher beherrschen. Eine gute Basisausbildung hilft ihm, sicherer zu Fahren und er weiss, wie ein Geschirr korrekt verschnallt wird. Auch das Freizeitpferd hat den Anspruch, gut gefahren zu werden.
 


News


Erfolgreiche Fahrabzeichenprüfung am 9. April in Wittbrietzen.
Inka und Vera bei der Leinenaufnahme.


Dirk und Bernd mit Utus fahren vom Hof.


Kutschenführerschein A und B



Ab 1.6.2017 stellt die FN einen Kutschenführerschein für private oder gewerbliche Kutscher aus. Wer bereits ein Fahrabzeichen vorher abgelegt hat, kann diesen bei Erfüllung der Voraussetzungen jetzt beantragen.
Formblatt downloaden. Gesetzlich ist dieses noch nicht geregelt, versicherungsrechtlich und als Sachkundenachweis ist der Führerschein sinnvoll. Weitere Info's bei der FN .