Wittbrietzen
Pferdehof Wittbrietzen

fahren, so lange es sich dreht

News


Nächster Fahrkurs

Beginn:Samstag, 21. 9. 2019
Kennenlerntag und gemeinsames abstimmen der Termine.

Am 12. Oktober abends versuchen wir noch einmal das Osterfeuer als Kartoffelfeuer anzuzünden.
Essen und Trinken ist garantiert. Gäste sind willkommen.


Fahrschule und was daraus werden kann!


Landesmeisterschaften U25
Einspänner Pferde Sonnewalde

Wir gratulieren Laura Getzkow zum Gewinn der Landesmeisterschaft U25 in Sonnewalde mit ihrem Pferd Morning Star und ihrem Gesamtsieg in der Kombinationswertung.

Seit über einem Jahr trainiert sie bei uns in Wittbrietzen. Solche Erfolge zeigen uns, das unser Training nicht so schlecht sein kann, weil wir Wert auf eine gute Dressurausbildung von Fahrer und Pferd legen, danach gefolgt von Hindernis- und Geländefahren. Dieses Jahr hat sie auch angefangen in Sachsen-Anhalt auf Turnieren mitzumachen, um auch gegen andere, gut ausgebildete Konkurenz anzutreten und zu lernen. Das besondere an Laura's Weg ist: sie hat ihr Pferd unter Anleitung selber ausgebildet und hat sich weiterentwickelt. Nicht jeder hat dieses Streben regelmässig, annähernd täglich zu trainieren und Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen, um sich Erfolg und das notwendige Kleingeld zu erarbeiten. Das erzeugt vielleicht auch Neid, nicht nur Anerkennung, wie bei uns. Wir freuen uns mit dir Laura und möge dein 2. Pferd auch bald so gut werden. Die Feuertaufe in Paaren habt ihr schon gut bestanden, wie ich finde. Die Schleifen werden noch kommen.

Brandenburgweite Gesamtwertung:

Allianz - Cup Kl. A Jahresgesamtwertung 2019
Erfolgreiche Teilnehmer unseres Wittbrietzener KFV Abt Pferdesport

Einspänner Pferde: 1. Platz
Claudia Apitz
Einsteiger Cup : 2. Platz
Pauline Apitz

Euch beiden herzliche Glückwünsche unseres Vereins!


Turnierplatz


Nach dem Fahrertag ist vor dem Fahrertag. Wir machen es bestimmt wieder.

Fahrsport macht Freunde, Freude und Arbeit.

Willkommen auf dem Pferdehof Wittbrietzen!


Ein Ort, wo man Fahren lernen kann!

Es macht Freude mit Pferden durch Feld und Flur zu fahren

Fahrertag 2019 WBO

Kutschensport in Wittbrietzen am 11.Mai mit ABC-Fahrern 14 Jahren und jünger und natürlich auch für alle älteren Fahrer.

Ein schöner Fahrertag ging zu Ende trotz des einzigen Regentags . Dressuraufgaben für ABC-Fahrer (Erstlingsprüfung der IG Fahrsport Berlin-Brandenbug) und ihren Vorläufermodellen (älter als 14 Jahre) eröffneten den Tag. Direkt im Anschluß der Dressur erfolgte das Hindernisfahren auch der Klasse E und Klasse A für Ein- und Zweispänner. Gegen 14 Uhr startete die Geländeprüfung mit insgesamt 22 Startern.

Die beste Gesamtleistung zeigte die 11jährige Lianne Hankel vom Kutscherclub Ludwigsfelde mit ihrer 20 jährigen Friesenstute Wickie. Das insgesamt 31 jährige Gespann ergänzte sich schöner Weise mit Erfahrung und Können. Neele Hauptmann und Tessa Luise Likas folgten der Siegerin in der Platzierung. Übrigens mit 11 Lebensjahren gehörte man hier schon zu den älteren.
In der Kl. E gewann Laura Dittrich die Dressur ebenfalls mit einer erfahrenen Friesenstute aus dem Hause Hankel ihre erste Turnierteilnahme für den KFV Wittbrietzen Abt. PS. Das Kegelfahren gewann Laura Laschinski, Planetal, mit ihrem 10jährigen Nachwuchspferd, wohingegen das Gelände von Roy Siewke von der Fahrergilde Barnim angeführt wurde.
Die Dressur der Kl. A Einspänner wurde vom 14 jährigen Jungroutinier Valentin Block vom RFV Niederwerbig, das Kegelfahren von Alice Müller vom RFV Gräfendorf, Gelände von Martin Block für Niedewerbig gewonnen.
Bei den Zweispännern zeigte Michaela Rüthnick in der Dressur und im Gelände ihre langjährige Erfahrung und fuhr ihre jungen Ponies zum Sieg. Nur im Kegelfahren war ein weiterer alter Fahrensmann, Olaf Mädler aus Cammer für den RuF Prützke erfolgreich.
In einer Schaudressur der Klasse A zeigte Dorothee Schildkamp wie schwierig und imposant es ist, ein Tandem gekonnt vorzustellen.
Vielen Dank für die gezeigten Leistungen an ALLE Teilnehmer(innen) und für die gewährte Unterstützung durch die Tierarztpraxis Kreher und Stamnitz aus Luckenwalde und der Fa. Intravet, Saarmund. Leider habe ich keine Bilder vom Geschehen aufgenommen und die angesprochenen Teilnehmer haben leider keine zur Verfügung stellen wollen. Bis zum nächsten Jahr.


Mein erstes Mal Einspännersport

Paaren 2018
Nach 30 Jahren habe ich es geschafft und bin mit zwei Pferden in der Einspänner Wertung angetreten. Fini und Fredo haben sich toll geschlagen und uns auf den 3.Platz in der Kombi Wertung gebracht. Martina hat mich in der Vorbereitung und Durchführung toll unterstützt, so das ich mit Fiona auf den 5. Platz in der Dressur kam. Auf dem Abfahrplatz sah es nicht immer so erfolgreich aus. Fiete konnte seine Anspannung in der Dressur nicht ganz los werden. Aber deshalb sind wir in Paaren angetreten. Zweispännig hatten wir vorher unser Waterloo hinter uns, zu Hause sind wir ausgebuffte Profis. Es gibt Dinge, die kann man nur auf Turnier üben. Pferdeausbilder mit Erfahrung werden es ähnlich sehen, Kritiker mit guten (?) Theoriekenntnissen verstehen das Problem nicht.


Mit Fiona wurden wir im letzten Hindernis im Gelände leider eliminiert, weil wir zu schnell waren und ein Tor ausgelassen haben sollen. So ist das Leben. Fiete hat uns aber dafür entschädigt. Meine Beifahrerin mit Fiete war Claudia, vielen Dank, das du dir diesen Stress angetan hast zu deiner eigenen Tour. Martina konnte nicht mit mir mitfahren, weil sie Laura mit ihrem neuen Pferd das erste Mal durchs Gelände lotsen musste. Eine tolle Leistung wurde von diesem Team erbracht, auf das sie stolz sein können. Die Nerven müssen eben langsam wachsen, wie bei Lauras Mama.
Es hat sich auch wieder gezeigt, wie problematisch das Kontrollierte Abfahren vor dem Gelände für unerfahrene oder junge Pferde sein kann. Auch wenn es freundlicher für die Veranstalter ist, denen hier auch gedankt sein soll.